Hier findest du Anleitungen, Tipps und Tricks rund ums
Kinesiology Taping und Tapen.

Kinesiologisch Tapen - Kinesiologie Taping in der Leichtathletik

Kinesiologisch Tapen - Kinesiologie Taping in der Leichtathletik

Kinesiologisch Tapen in der Leichtathletik

Das kinesiologische Tapen wurde vor dreißig Jahren vom japanischen Chiropraktiker und Arzt Kenzo Kase entwickelt.

Kinesio wird abgeleitet von Kinesiologie, der Lehre von Physiologie, Anatomie und der Mechanik von Körperbewegungen. Kinesiologisches Tapen gehört zu den sanften, nicht invasiven Therapien, welche auf die natürliche Regenerierung des Körpers basiert.

Beim Kinesiologie Taping werden dehnbare (farbige) Bänder direkt auf der Haut angebracht. Kinesiotapes bestehen aus Baumwolle und sind auf der Rückseite mit einem hautfreundlichen Acrylkleber versehen. Die atmungsaktiven, hochelastischen Bänder sind in mehreren Farben erhältlich, welche laut Farblehre einen Einfluss auf das Wohlbefinden ihres Trägers ausüben. So soll beispielsweise die Farbe dunkelblau kühlend wirken.

Besonders in der Sportmedizin wurden bisher nur starre Tapes verwendet, was den Vorteil bietet ein Gelenk ruhig zu stellen. Bei Kinesiotapes bleibt die Beweglichkeit je nach Tape-Technik voll und ganz erhalten. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn ein beeinträchtigter Muskel langsam wieder aufgebaut werden soll.

Je nach Verletzung oder prophylaktischen Verwendungszweck haben beide Varianten (Kinesiologie Taping und starres Tape / Sport Tape) ihre Berechtigung und kommen inzwischen sogar gleichzeitig zum Einsatz.

Tapen in der Leichtathletik

Viele Sportler nutzen das Physio Tape prophylaktisch, da es den Gelenken Schutz bietet und durch seine permanente Stimulation auf die Muskeln stützend wirkt.

Ein Kinesiology Tapeverband kann so angelegt werden, dass es tonisierend beziehungsweise detonisierend auf die Muskulatur wirkt. Daneben stützt es die Gelenke, was wiederum Halt und Stabilität gibt.

Die Körperwahrnehmung wird verbessert und Reizungen des Muskel-Sehnen-Apparates werden vorgebeugt. Kinesiologische Tapes sind dehnbar, was wiederum einen problemlosen Bewegungsablauf sichert.

Das Tape kann die Muskulatur beispielsweise bei einer Wadenverletzung, Muskelzerrung oder nach dem Ausheilen einer Verletzung unterstützen.

Besonders Profisportler machen von den Physiobändern regen Gebrauch. Ob an Armen, Beinen, Rücken oder im Schulterbereich, Kinesiobänder unterstützen die Muskeln und Gelenke in jedem Körperbereich.

Ein kurzes Anwärmen in der Hand sorgt für eine bessere Haftung an der Haut. Auch bei Einschränkungen der Beweglichkeit oder gar Kraftlosigkeit der Muskeln kommen Kinesio Tapes zum Einsatz. Soll ein Gelenk oder Muskel entlastet beziehungsweise unterstützt werden, wird das Tape gedehnt, auf den Verlauf des Muskels geklebt. Das erzeugt eine Spannung auf der Haut, wodurch permanent ein Reiz an den entsprechenden Muskeln geleitet wird.

Tapen oder Tapen lassen?

Diese Frage steht schon seit einiger Zeit im Raum. Im Grunde sollte sich jeder vor der ersten Anwendung eines Tapes diesbezüglich von einem Arzt oder Physiotherapeuten beraten lassen. Wer dabei den einen oder anderen Rat aufmerksam verfolgt, kann sich mit Sicherheit auch selbst tapen, zumindest an selbst erreichbaren Körperbereichen.

Vor dem Anlegen eines Tapes sollte die Haut fettfrei und nach Möglichkeit unbehaart sein. Das sichert die Haftung des kinesiologischen Tapes. Die Ecken des Tapes sollten mithilfe einer Schere abgerundet werden. Auch das verleiht dem Tape eine bessere Haftung. Während der obere Teil des Tapes auf die Haut gelegt wird, wird im Verlauf des weiteren Anlegens langsam das Paper auf der Rückseite entfernt und das Tape (je nach Anforderung) im leicht gedehnten oder eben ungedehnten Zustand, mit der anderen Hand glatt gestrichen und auf die Haut geklebt.

Die Anwendung eines Kinesiologischen Tapes ist schmerzlos. Das Physio Tape beinhaltet keine Medikamente, sodass es sogar von Schwangeren zur Unterstützung der Bauchmuskulatur angewendet wird. Dies verhindert Hautrisse durch den ständig wachsenden Bauch.

Ob in der Leichtathletik, in der Therapie oder im privaten Bereich, das Kinesiology Tape leistet gute Dienste, wenn es um die Unterstützung von Gelenke und Muskeln geht, wie auch bei Nackenbeschwerden, die durch Verspannungen der Muskulatur einhergehen.

Der bunte Allrounder hat sich seinen Platz nicht nur in der Sportwelt gesichert. Das elastische Tape lässt sich bis zu circa einer Woche tragen und beeinträchtigt die tägliche Körperpflege nicht, da es wasserabweisend ist und sogar bei einem Besuch in der Sauna oder beim Schwimmen optimal an der Haut haftet. Die luftdurchlässigen Tapes lassen sich problemlos lösen. Besonders sensible Menschen können zum Ablösen auch ein Hautöl benutzen.


Sie haben Fragen?
info@bodytape.net

ONLINE LERNEN

ONLINE
Taping Kurs

lernen, wann und wo du willst

  • Starte sofort!
  • mehr als 50 Videos
  • Facebook-Gruppe
  • Seminar-Skript
  • Zertifikat
  • Marketing-Tipps
  • Marketing-Vorlagen
  • Rechtliche Hinweise
nur 79,90 €
online tape kurs angebot
Vernetze dich mit uns auf:
Body Tape Online shop weiterleitung zu amazon
Tape Kurs besuchen
Online Tape kurs besuchen
tape buch taping guide
Kinesiologische tape Kurse

Scharnhorststraße 24

10115 Berlin
Deutschland
 
Telefon: +49 30 63 22 23 67
Fax: +49 30 63 22 23 68
Mail: info@bodytape.net
Kinesiologische Taping Seminare

Alle kinesiologischen Tape Kurse sind Kompakt-Seminare mit hohem Praxisanteil. Wir verzichten bewusst auf unnötige Kurs-Inhalte, die nichts mit Kinesiologisch Tapen zu tun haben und die Sie in der praktischen Anwendung nicht benötigen. Sie lernen nur das, was Sie auch wirklich für die Anwendung von Kinesiology Taping und Cross Taping benötigen.

Der Online Taping Kurs basiert auf den Inhalten des Präsenz Taping Seminars und ist kein verkürztes Seminar oder ein Seminar-Mitschnitt. Der Online Tape Kurs und die Präsenz Tape Kurse sind eigenständige Taping Weiterbildungen zu einem TOP-Preis-Leistungsverhältnis!