Hier findest du Anleitungen, Tipps und Tricks rund ums
Kinesiology Taping und Tapen.

Erfinder der Kinesio-Tape-Methode: Kenzo Kase - Wer ist Kenzo Kase

Erfinder der Kinesio-Tape-Methode: Kenzo Kase - Wer ist Kenzo Kase

Wer ist Kenzo Kase?

Kenzo Kase ist ein japanischer Chiropraktiker. Er ist der Erfinder des Kinesiology Taping. Dabei handelt es sich um Tapes aus elastischem Material, die auf die Haut geklebt werden, um Beschwerden und Fehlhaltungen am Bewegungsapparat und den Organen zu behandeln. 

Die Hauptwirkung der Kinesio-Tape-Methode wird der reflektorischen Wirkung auf die Haut und das Nervensystem zugeschrieben. 

Dr. Kenzo Kase wurde Anfang der 1940er-Jahren in Japan geboren. Die Jahre seiner Kindheit waren von allerlei körperlichen Schwächen und Erkrankungen geprägt. Unter anderem plagten ihn Lungenentzündungen, Tuberkulose, Niereninfektionen und Allergien während langer Abschnitte seines jungen Lebens. Doch seine Großmutter, eine japanische Heilerin, wendete für seine Genesung stets Naturheilverfahren, wie pflanzliche Heilmittel, Akupunktur und Moxibustion Techniken (eine Variante der Heilkunst mit Nadeln) zur Behandlung bei ihm an. 

Schnell lernte er den Wert alternativer Heilbehandlungen kennen und schätzen. In der Folge entschied er sich Chiropraktik in Chicago zu studieren. Dort bekam er die Möglichkeit, seine Ausbildung in konventionellen Heilmethoden mit traditionellen medizinischen Techniken und Philosophien zu kombinieren. Seine persönlichen Erfahrungen aus der Kindheit halfen ihm dabei, eine gute Mischung alternativer und konventioneller Methoden zu finden.

Nach Beendigung seines Studiums eröffnete er eine Praxis für Chiropraktik und Akupunktur. 

Doch sein tatsächliches medizinisches Wissen ist wesentlich tiefer und breiter angelegt. Er arbeitete in der Forschung mit verschiedenen Chirurgen, Physiotherapeuten und Naturheilern zusammen. Seine Fähigkeit, Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Behandlungsmethoden herzustellen und bestehende Konzepte zu ergänzen und weiterzuentwickeln macht einen Teil seiner therapeutischen Fähigkeiten aus. Er vertritt eine Schule des Denkens, die nicht zwischen klassischer und komplementärer (=naturheilkundlicher) Medizin unterscheidet, sondern beide zum besten Nutzen der Patienten kombiniert. 

Kenzo Kase konzentrierte sich bei der Entwicklung seiner Behandlungsmethoden auf die Heilung der psychischen, emotionalen und körperlichen Erkrankungen des Patienten.

Kenzo Kase vertrat schon früh einen Ansatz für ganzheitliche Behandlung.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit lag und liegt immer noch auf Wellness, Gesundheit und Prävention, durch Bildung und Betonung der Patienten-Behandler-Beziehung.

Warum hat er das Kinesio Tape erfunden?

In den frühen 1970er-Jahren behandelte Kenzo Kase viele ältere Patienten, die unter schweren Formen der Arthritis litten. Er war unzufrieden wegen der vielen Einschränkungen, denen er durch die herkömmlichen Behandlungsmethoden unterlag. Er fand heraus, dass der Patient durch gezielte Positionierung der betroffenen Gelenken weniger Beschwerden hatte. Dadurch konnten seine Patienten wieder Aktivitäten mit den Gelenken ausführen, die vorher aufgrund der Schmerzen nicht mehr möglich waren.


Schnell war für ihn klar, dass nicht das Gelenk an sich und die Knochen für die Beschwerden verantwortlich waren, sondern die Muskulatur die Ursache der Beschwerden war.

Kinesiotape anwendung

 

Durch die Positionierung des Gelenkes, konnte die Muskulatur sich normalisieren. Die Beschwerden wurden in kürzester Zeit gelindert. Doch sobald seine Patienten nach Hause zurückkehrte, verfielen sie häufig wieder in alte Muster und die Schmerzen kamen wieder. Kenzo Kase entdeckte, dass sich seine Patienten immer wieder im Kreis drehten. In und direkt nach der Therapie waren die Beschwerden deutlich gelindert - doch nach kurzer Zeit waren die Beschwerden wieder ungemindert zurückgekehrt. 

Er sehnte sich förmlich danach, dem Patienten seine heilenden Hände mitgeben zu können, die stets dafür sorgten, dass das Gelenk in der weniger schmerzhaften Position blieb, damit sich neue Bewegungsmuster angewöhnen konnten. Daher versuchte er das Gelenk in dieser neuen besseren Position zu fixieren. Dafür verwendete er anfangs normales, nicht elastisches Tape. 

Doch die Ergebnisse waren nicht zufriedenstellend. Die so behandelten Patienten klagten über Hautausschläge, Hautprobleme und weitere schmerzhafte Zustände. Zudem war das Band so starr und steif, dass die Behandelten die getapten Gelenke gar nicht mehr bewegen konnten.

Kenzo Kase erkannte, dass das nicht der geeignete Weg zur Heilung war. Er wusste, dass er die Bänder verbessern und an die Erfordernisse des menschlichen Körpers anpassen musste. Daher arbeitete er mit Produktingenieuren zusammen, um eine geeignete Lösung zu finden und ein Tape mit passenden Eigenschaften zu entwickeln. Gemeinsam entwickelten sie einige Prototypen, die immer wieder in der Therapie ausprobiert wurden. Zu guter Letzt entwickelten sie ein Band, dass ausreichende Flexibilität aufwies, um den Patienten die größtmögliche Bewegungsfreiheit zu ermöglichen und dennoch die Gelenke während der Bewegung zu unterstützen. 

Ein weiteres Kriterium war die Herstellung eines Bandes mit möglichst hypoallergenem Kleber, damit es auf die Haut geklebt und dort bleiben konnte, ohne Hautausschläge zu verursachen. Das Band war überdies in Elastizität und Dicke der menschlichen Haut nachempfunden. Dadurch wurde optimaler Tragekomfort gewährleistet. 

Kenzo Kase gab dem Band den einzigartigen Namen "Kinesio", wegen des Bezugs zur Körperbewegung von Kinesiologie und Kinästhesie.

Während er anfangs nur eine geringe Auswahl an Farben verwendete, gibt es mittlerweile neben Standard-Farben wie rot, blau, schwarz und beige auch ausgefallenere Farben und Farbmuster auf dem Tape zu kaufen.

Kinesiotape Farben

 

Wann hat er Kinesio Tape erfunden?

Kenzo Kase entwickelte die Kinesio-Tape-Methode in den 1970er-Jahren, um seine Behandlungsmöglichkeiten zu erweitern. 

Nach der Entwicklung und Verfeinerung des Kinesiology Taping in den späten 1970er-Jahren, entfachte seine Innovation großes Interesse im Wellness-, Gesundheits- und Medizinwesen. Es dauerte nicht lange bis Kenzo Kase gebeten wurde, seine Methode an andere Ärzte und Therapeuten weiterzugeben. So konnten auch andere Praktiker ihren Patienten die Behandlungsmethode zum Vorteil ihrer Patienten anwenden. Auf diese Weise konnte einer deutlich größeren Zahl an Betroffenen geholfen werden und gleichzeitig erlangte das Kinesiology Taping immer größere Bekanntheit.

Von Anfang an war Kenzo Kase klar, wie wichtig es ist, eine Gemeinschaft von Praktikern und Ausbildern aufzubauen. Daher erarbeitete er bereits früh Standards in der Anwendung des Kinesiology Tapings. Durch die regelmäßige Anwendung mit seinen Patienten konnte er verschiedene Anlage-Techniken mit dem Tape identifizieren, die jeweils bestimmten Beschwerdebildern und Funktionsstörungen zugeordnet werden konnten. Auf diese Weise hat er eine systematische Methodik entwickelt, die er anderen Berufsgruppen in Medizin- und Gesundheitswesen weitergeben konnte. Heute gibt es eine Vielzahl an Taping Kursen und Tape Seminaren.

Wie kam das Kinesio Tape nach Europa?

Bei Olympischen Spielen und anderen internationalen Wettkämpfen traten bereits Ende der Achtzigerjahre immer mehr asiatische Leistungssportler mit den bunten elastischen Tapes auf der Haut an. Seit Anfang der Neunzigerjahre erlangte das Kinesio Tape auch zunehmend Bekanntheit im europäischen Leistungs-Sport. Vor allem über die Eliteklassen im Fußball wurde Kinesio Taping auch in Deutschland immer bekannter. 

Heute findet es in vielen medizinischen Bereichen Anwendung - Physiotherapie, Ergotherapie, bei Medizinern und Heilpraktikern. 

Aber auch im Leistungs-Sport wird das Tape immer noch gerne verwendet: Dabei ist es egal, ob es nun Basketball, Fußball, oder Leichtathletik ist. Auch beim Beachvolleyball, Turnen sowie beim Kanufahren kommt das Tape zu Einsatz. 

Seit Beginn des neuen Jahrtausends ist die Behandlungsmethode ein fester Bestandteil von Schulungen für Ärzte und Therapeuten und mittlerweile können Interessierte Kinesiologisches Taping in Tape Kursen auch per E-Learning im Online Tape Kurs lernen.


Sie haben Fragen?
info@bodytape.net

ONLINE LERNEN

ONLINE
Taping Kurs

lernen, wann und wo du willst

  • Starte sofort!
  • mehr als 50 Videos
  • Facebook-Gruppe
  • Seminar-Skript
  • Zertifikat
  • Marketing-Tipps
  • Marketing-Vorlagen
  • Rechtliche Hinweise
nur 79,90 €
online tape kurs angebot
Vernetze dich mit uns auf:
Body Tape Online shop weiterleitung zu amazon
Tape Kurs besuchen
Online Tape kurs besuchen
tape buch taping guide
Kinesiologische tape Kurse

Scharnhorststraße 24

10115 Berlin
Deutschland
 
Telefon: +49 30 63 22 23 67
Fax: +49 30 63 22 23 68
Mail: info@bodytape.net
Kinesiologische Taping Seminare

Alle kinesiologischen Tape Kurse sind Kompakt-Seminare mit hohem Praxisanteil. Wir verzichten bewusst auf unnötige Kurs-Inhalte, die nichts mit Kinesiologisch Tapen zu tun haben und die Sie in der praktischen Anwendung nicht benötigen. Sie lernen nur das, was Sie auch wirklich für die Anwendung von Kinesiology Taping und Cross Taping benötigen.

Der Online Taping Kurs basiert auf den Inhalten des Präsenz Taping Seminars und ist kein verkürztes Seminar oder ein Seminar-Mitschnitt. Der Online Tape Kurs und die Präsenz Tape Kurse sind eigenständige Taping Weiterbildungen zu einem TOP-Preis-Leistungsverhältnis!